P7 und P7S Röhrenvorverstärker

tl_files/vertrieb/produkte/p7/p7.png

 

Bei der P 7 handelt es sich um eine Röhrenvorstufe. Sie verfügt pro Kanal über je eine ECC 803S in der Hochpegelsektion sowie einen Röhrengleichrichter des Typs EZ90 im Netzteil. Die Röhren sind streng selektiert, um eine bestmögliche Kanalgleichheit sowie Rausch- und Verzerrungswerte zu erreichen.

 

Als Schaltung wurde eine direktgekoppelte Anoden-/Kathodenschaltung gewählt. Der Vorteil liegt in kürzesten Signalwegen mit nur einem einzigen Koppelkondensator. Hierdurch können mögliche Klangbeeinflussungen extrem gering gehalten werden.

tl_files/vertrieb/produkte/p7/p7_1.pngDie P 7 ist zu 100% komplett kanalgetrennt (Dual Mono) aufgebaut. Jeder Kanal agiert vollkommen autonom und wird durch den anderen in keinster Weise beeinflusst.
Hierdurch erreichen wir eine bestmögliche Stabilität und eine optimale Kanaltrennung, das Ergebnis ist ein extrem weiträumiges, luftiges und hervorragend strukturiertes Klangbild.

Das Netzteil ist mit einer R-C-L-C-Siebung (Spulen, Widerstand, Kondensator) aufgebaut. Im Zusammenhang mit dem hochwertigen Eingangsnetzfilter lassen sich so die meisten Netzstörungen eliminieren – die Audioschaltung arbeitet unter bestmöglichen Bedingungen.

Mechanische Kontakte, durch die sich das Audiosignal normalerweise quälen muss, haben wir weitestgehend vermieden. Die Eingangs- sowie die Gain- und Gegenkopplungsumschaltung erfolgt mittels gasgefüllter Reedrelais; der einzige verbleibende mechanische Kontakt ist das Lautstärkepotentiometer. Hier wurde aber das beste Potentiometer verwendet, welches Sie unserer Meinung nach zur Zeit bekommen können: TKD.

Die Bauteile wurden einzeln und im Zusammenspiel in langen Hörversuchen ermittelt. Induktionsfreie Widerstände mit geringsten Toleranzen, MKP-, Glimmer- und Ölpapierkondensatoren oder die hochwertige Innenverkabelung sind nur Beispiele für die höchstwertige Bauteileauswahl.

 

 

P7S Röhrenvorstufe (Upgrade-Version der P7)

Das Upgrade hebt die P7 endgültig auf State-of-the-Art Niveau
Die P7S verfügt im Vergleich zur P7 im wesentlichen über :

 

 - grössere Netzteilkondensastoren

 - zusätzlich Koppelkondensatoren

 - Noch weiterentwickeltes TAD-Poti mit besserer Kanaltrennung

 - Mehr Resonanzabsorption

 

Das Ergebnis: Im Vergleich mit der bisherigen State-of-the-Art Vorstufe, (also der von der Mehrheit der Fachleute als weltbestes Gerät beurteilten Vorstufe mit Neupreis weit über 40‘000 Franken) war eine fabrikneue – noch nicht eingespielte – und zudem kalte (direkt aus dem unterkühlten Kofferraum im Spätherbst) Audio-Exklusiv P7S gleich gut! Nach 2 Wochen kam dann die Rückmeldung des betreffenden Testers, dass die inzwischen eingespielte P7S die Spitzenposition mit extremen Abstand (!) anführt.

Technische Übersicht

Frequenzgang:
10 Hz - 79 kHz (-3dB)
Geräuschspannungsabstand:
106 dB
Fremdspannungsabstand:
98 dB
THD+N: 0,046 %
IMD: 0,059 %
Kanaltrennung (10 kHz):
63 dB
Eingangsempfindlichkeit:
142 mV
Eingangsimpedanz:
105 kOhm
Ausgangsspannung
max.: 22 V
Ausgangsimpedanz:
857 Ohm
Verstärkungsfaktor:
3 / 5 / 7
Leistungsaufnahme:
29 Watt
Abmessungen:
480 (B) x 465 (T) x 125 (H) mm
Gewicht: 16.5 kg